Mehrzonen-Stoßsteuerung bei Laufbändern der 9.2-Serie

Stoßsteuerung beim Laufband

Precor-Laufbänder der 9.2-Serie bieten eine Mehrzonen-Stoßdämpfung, um die Belastung beim Laufen und Walken zu verringern. Dadurch profitieren Sie von einem verbesserten Training, bei dem High-Impact-Bewegungen gedämpft, die Gelenke geschont und Ermüdungserscheinungen minimiert werden.

Das perfekte Pendant zu Ihrer natürlichen Laufbewegung

Precor-Laufbänder der 9.2-Serie erkennen Ihre Schrittgeschwindigkeit und gleichen die Geschwindigkeit des Bands bis zu 57-mal pro Sekunde (bei 19,3 km/h) neu ab. So werden Gelenke geschont und das unangenehme Gefühl, das häufig bei Laufbändern auftritt, die Ihre natürliche Laufbewegung eher stören als unterstützen, nimmt ab.

Wenn Ihre Ferse auf dem Laufband auftrifft, wird über Ihren Fuß ein erheblicher Kraftstoß übertragen. Das Laufband liest diese Energiespitze ab und verwendet die Informationen, um die Bandgeschwindigkeit während des Laufens oder Walkens minütlich anzupassen. So bleibt Ihre Laufbewegung flüssig, Sie werden nicht so schnell müde und profitieren von einem dynamischeren, aeroberen Workout. Gleichzeitig verspüren Sie ein noch nie da gewesenes Gefühl von Leichtigkeit.

Dieses angenehmere Training bringt folgende Vorteile:

  • Es vermittelt ein ruhiges und natürliches Gefühl
  • Es schont die Gelenke und minimiert Ermüdungserscheinungen
  • Es maximiert den aeroben Effekt für Herz und Lunge

Natürliches Zusammenspiel dieser Technologie mit dem menschlichen Körper

Mehrzonen-Stoßsteuerung

  1. Nachahmung der natürlichen Laufbewegung: Beim Laufen oder Gehen wird der Fuß beschleunigt und bei jedem einzelnen Schritt wieder abgebremst. Beim Laufen im Freien unterstützt der feste Boden die natürliche Beschleunigung am Anfang jedes Schritts. Die Precor-Technologie berücksichtigt diese natürliche Beschleunigung durch Anpassen der Bandgeschwindigkeit, sobald Ihr Fuß auf dem Deck auftrifft. So wird der natürliche Bewegungsablauf unterstützt und eine Zugkraft vermieden, die Ihren Fuß bei der Vorwärtsbewegung nach hinten ziehen kann.
  2. Angleichung von Band- und Laufgeschwindigkeit: Ein Precor-Laufband stimmt die Bandgeschwindigkeit so ab, dass die Oberfläche die gleichen Vorteile aufweist wie beim Laufen auf einem natürlichen Untergrund. Hierzu überwacht die Gerätesoftware das Auftreffen der Fersen und gibt die Informationen an die Hardware weiter, die daraufhin die Motorgeschwindigkeit anpasst (bis zu 57-mal pro Sekunde bei unseren Laufbändern der 9.2-Serie). Die so entstandene Harmonie zwischen Ihnen und dem Gerät sorgt für ein ruhiges, flüssiges und rhythmisches Lauferlebnis.