Variieren Sie die Beanspruchung der Muskeln

 Absolvieren Sie ein Low-Impact-Training für Herz-Kreislauf-System und Muskeln, das Sie im Handumdrehen anpassen können. Auf dem revolutionären AMT von Precor verbrennen Sie Ihre Kalorien schneller als auf jedem anderen Gerät und durch Anpassen der Schrittlänge können Sie unterschiedliche Muskeln trainieren.

Die verstellbare Schrittlänge (0 bis 68 cm) des AMT sorgt für die ultimative Abwechslung, und das ganz ohne Tastendruck. Jeder Schritt ist unterschiedlich. Dasselbe gilt auch für Ihre Workouts.

climbing-stride.jpg

Steigschritte
Sehr kurze, vertikale Schritte, ähnlich wie beim Treppensteigen, trainieren hauptsächlich Ihren Quadrizeps.

short-stride.jpg

Kurze Schritte
Ähnlich wie beim Gehen wird bei kurzen Schritten hauptsächlich der Quadrizeps trainiert, aber auch die hinteren Oberschenkelmuskeln und die Gesäßmuskulatur werden beansprucht.

mid-range-strides.jpg

Mittellange Schritte
Wie bei einer Joggingbewegung liegt der Schwerpunkt bei mittellangen Schritten auf Ihren hinteren Oberschenkelmuskeln und der Gesäßmuskulatur, aber auch Ihre Waden werden beansprucht.

long-stride.jpg

Lange Schritte
Ähnlich wie beim Laufen trainieren Sie mit langen Schritten Ihre gesamte Unterkörpermuskulatur.
Für ein dynamisches Ganzkörpertraining bewegen Sie die beweglichen Haltegriffe mit Schwung vor und zurück.

stride-dial_0.jpgDank Stride Dial™ können Schrittart und -länge in Echtzeit auf der Konsole verfolgt werden. Eine tolle, visuelle Möglichkeit, um Ihr Training zu überwachen und maximale Ergebnisse zu erzielen.

Mit voreingestellten Trainingsprogrammen unterschiedliche Muskeln beanspruchen

Mit den voreingestellten Trainingsprogrammen des AMT können Sie die Workouts auf Ihre Fitnessziele abstimmen und sich immer neuen Herausforderungen stellen. So können Sie die bestmöglichen Ergebnisse erzielen. Darüber hinaus kommt Abwechslung in Ihren Trainingsalltag und Sie haben nicht das Gefühl, auf der Stelle zu treten.

Die voreingestellten Trainingsprogramme sind:

  • Gewichtsabnahme
  • Herzfrequenz
  • Intervall
  • Manuell

Intervalltraining auf dem AMT

Intervalltraining ist eine der besten Möglichkeiten, um Ergebnisse auf dem AMT zu erzielen. Bei diesen Workouts wechseln sich Belastungs- und Erholungsphasen ab.

Sie können entweder das voreingestellte Intervallprogramm des AMT nutzen oder Ihre eigenen Intervalle festlegen, indem Sie den Widerstand erhöhen und die beweglichen Haltegriffe mit Schwung vor- und zurückbewegen, danach den Widerstand wieder verringern und zur normalen Armbewegung zurückkehren.

Warum ist der AMT anspruchsvoller?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Ihre Workouts auf dem AMT scheinbar anspruchsvoller sind? Ein Grund ist das patentierte Widerstandssystem: Dual Plane Resistance. Mit dem Widerstandssystem kann der Widerstand auf die horizontale und vertikale Bewegungsebene angewandt werden - ein Training in einer neuen Dimension. Dabei werden mehr Kalorien verbrannt als mit jedem anderen Cardiogerät.

Schrittfrequenz und Widerstand

Erfahren Sie, wie Sie durch eine Variierung von Schrittfrequenz und Widerstand Ihre Fitnessziele erreichen können.

Eine höhere Schrittfrequenz bedeutet ein besseres Cardiotraining, während Sie durch eine Erhöhung des Widerstands Kraft und Leistungsvermögen steigern können. Beide Optionen tragen zur Steigerung der Ausdauer bei.

Höhere Schrittfrequenz + geringerer Widerstand = besseres Cardiotraining

Niedrigere Schrittfrequenz + größerer Widerstand = besseres Krafttraining

Eine Schrittfrequenz von 100 bis 130 ist normal.

Ihr Körper kann sich recht schnell auf Krafttraining einstellen, während eine Steigerung der aeroben Fitness mehr Zeit in Anspruch nimmt. Deshalb sollten Sie sich auf Cardiotraining konzentrieren und sich etwa einmal pro Woche dem Krafttraining widmen.